Logo BDA Preis Bayern 2019

Bund Deutscher Architekten
BDA Preis Bayern 2019

BDA Preis Bayern Archiv:

Logo Asscura/VHV/Gothaer Logo Graphisoft Logo Schnitzer&

Jury

Angela Mensing-de Jong, Dresden

*1966. Studium der Architektur an der TH Darmstadt. 1993 bis 1999 Bürogemeinschaft mit Sergio Cantón in Berlin. Parallel wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Berlin bei Prof. Kees Christiaanse. 1998 Gastprofessur für Entwerfen an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 2000 als Hochschullehrerin (Professur für Städtebau und Entwerfen an der HTW Dresden) und freiberufliche Architektin in Dresden. Zum 1. September 2018 Wechsel auf die Professur für Städtebau an der TU Dresden. Außerordentliches Mitglied des BDA Sachsen seit 2014.

Katja Knaus, Stuttgart (Jurymitglied ohne Nachwuchspreis)

*1972. Studium der Architektur & Design an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und bei Enric Miralles in Barcelona. Von 2000–2010 Mitarbeit bei Günter und Stefan Behnisch, Stuttgart, mit Wettbewerbsbeiträgen für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund und Projektleitungen für das „Haus im Haus“ der Handelskammer Hamburg und den „Marco Polo Tower“ in Hamburg. 2011 Gründung von Yonder-Architektur und Design mit Benedikt Bosch. Sie ist Mitglied im BDA und seit 2004 in der Lehre tätig. Seit 2018 Professorin an der Akademie der Bildenden Künste in München und leitet dort den Lehrstuhl für Entwurf und Darstellung.

Sigurd Larsen, Berlin

*1981. Der dänische Architekt und Möbeldesigner lebt und arbeitet in Berlin. Nach seinem Masterabschluss an der KADK in Kopenhagen, Mitarbeit bei OMA Rem Koolhaas in New York, MVRDV in Rotterdam und Topotek1 in Berlin. 2010 Gründung von Sigurd Larsen Design & Architecture in Berlin. Entwurf und Ausführung verschiedener Einfamilienhäuser in Dänemark, Deutschland und Österreich sowie einer Reihe von „Loft Rooms“ im Michelberger Hotel in Berlin. Seit 2016 lehrt er als Professor an der BAU International University in Berlin.

Dr. Uta Gelbke, Oldenburg/Berlin

*1979. Abschluss des Architekturstudiums am Royal Melbourne Institute of Technology. Tätigkeit in verschiedenen Architekturbüros in Berlin, Sydney und Melbourne. Zwischen 2009 und 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Graz. Dissertation im Bereich Stadtentwicklung mit dem Titel „Urban Zero Points – Indeterminate Public Space and the Utopia of DIY Urbanism“. Seit 2015 freie Architekturjournalistin sowie freie Mitarbeiterin an der ETH Zürich. Seit 2018 zudem wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal. Internationale Publikationen und Vorträge zu Themen der Architektur und Stadt.

Roland Bondzio, Münster/Leipzig

*1966. 1997 Diplom an der TU Braunschweig bei Prof. Meinhard von Gerkan. Von 1993–95 Studium an der ETSAB und Werkstudent bei Prof. Enric Miralles in Barcelona. 1997–2000 Projektleitung und Wettbewerbsbearbeitung im Büro Bolles + Wilson in Münster. 2000 Gründung Behet + Bondzio Architekten, parallel Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwerfen und Konstruieren an der Universität Hannover. Seit 2003 behet bondzio lin Architekten mit Standorten in Münster, Leipzig und Taichung (Taiwan). 2005 Berufung in den BDA Leipzig, seit 2014 Mitglied des Vorstands des BDA Münster-Münsterland. Zwischen 2012–2017 Lehraufträge an der Westsächsischen Hochschule Zwickau und an der Münster School of Architecture für Entwurf und Konstruktion.

Fotograf: Benjamin Ganzenmüller

Top